"Typisch British, very deutsch. Victoria & Albert als Kulturvermittler"

Eröffnung der Sonderausstellung/ Internationaler Museumstag

Eintrag vom: 12.02.2019 16:18 Uhr

Am Internationalen Museumstag (Sonntag, den 19. Mai 2019) eröffnet Herr Oberbürgermeister Norbert Tessmer um 11.00 Uhr die Ausstellung "Typisch British, very deutsch. Victoria & Albert als Kulturvermittler" im Puppenmuseum. Die Ausstellung steht im Zusammenhang mit dem 200. Geburtsjubiläum von Queen Victoria und Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, welches in Coburg im Jahr 2019 gefeiert wird. Am Internationalen Museumstag kann sie bis 16.00 Uhr kostenfrei besucht werden.

Die Ausstellung zeigt an einigen Beispielen, wie Queen Victoria und Prinz Albert als Kulturvermittler zwischen England und Deutschland wirkten: So soll Prinz Albert den Weihnachtsbaum nach England gebracht und ein Coburger Dackel ganze fünf Hunde-Generationen begründet haben. Friedrich Fröbels „Kindergarten“ beeindruckte die Engländer sogar so sehr, dass sie das deutsche Wort übernahmen.

Umgekehrt beeinflussten die von England ausgehende Industrialisierung, die Tischsitten und die Landschaftsgärten das Leben in Prinz Alberts deutscher Heimatstadt. Die Weltausstellung 1851 in London bot auch Coburger Industriebetrieben ein Podium, um ihre Produkte zu präsentieren.

Prinz Albert von Sachsen-Coburg und Gotha
Bild: Städtische Sammlungen Coburg

Diese Veranstaltung findet statt

  • 19.05.2019 11:00 bis 16:00 Uhr