Naturkundliche Wanderung im Naturschutzgebiet "Görsdorfer Heide" und "Feuchtgebiete um Rottenbach"

Eintrag vom: 11.03.2019 15:19 Uhr

Das 150 ha große Naturschutzgebiet "Görsdorfer Heide" reicht von Eisfeld / Rottenbach bis Emstadt / Neukirchen und umfasst hier einen mehr als 8,5 km langen Abschnitt des Nationalen Naturmonuments "Grünes Band Thüringen". Auf bayerischer Seite schließt sich das FFH-Gebiet "Feuchtgebiete um Rottenbach" an.
Die "Görsdorfer Heide" ist insbesondere durch aus Besenheide bestehende Zwergstrauchheidenflächen mit Arten wie Heidelerche und Wendehals sowie Bärlapp charakterisiert. Im Rahmen des Naturschutzgroßprojekts "Grünes Band Rodachtal - Lange Berge - Steinachtal" konnten hier im Winterhalbjahr 2017 / 2018 großflächige Entbuschungsmaßnahmen durchgeführt werden, um verbuschte Zwergstrauchheideflächen wiederherzustellen. Die "Feuchtgebiete um Rottenbach" zeichnen sich durch anmoorige Teiche aus, die z.B. von verschiedenen Moorlibellenarten besiedelt werden.
Auf der Wanderung erkunden wir die Heideflächen, Wälder und Feuchtgebiete beiderseits der Grenze. Dabei werden typische Tier- und Pflanzenarten vorgestellt und die Biotopmanagementmaßnahmen des Naturschutzgroßprojekts erläutert.
Bitte festes Schuhwerk nicht vergessen.

Anmeldung bis zum 25.07.2019 bein BUND Naturschutz Kreisgruppe Coburg

Leitung: Stefan Beyer (Dipl. Biologe)

Treffpunkt: ehemalige Grenzmauer bei Görsdorf

Eigenschaften

  • Open Air

Eintritt

Unkostenbeitrag 3,00 Euro

Diese Veranstaltung findet statt

  • 28.07.2019 14:00 bis 16:00 Uhr